Regionalsuche Österreich
Geisteswissenschaft

  » Umkreissuche

Home » Wissenschaft » Geisteswissenschaft

Geisteswissenschaft



Esperanto-Gruppe Tirol


Esperanto ist eine leicht erlernbare, neutrale Plansprache, bei der du schnell neue Freundschaften mit Esperanto-Sprechern aus der ganzen Welt schließen kannst. Wir möchten hier in [Details]
(Schwoich)


Philosophie, Psychologie, Theologie und vieles mehr

Kunstgeschichte wiederum ist die Wissenschaft von der historischen Entwicklung der bildenden Künste.

Die Archäologie, die Wissenschaft vom Alten also, interessiert sich für die kulturelle Entwicklung der Menschheit in einem Zeitabschnitt von 2,5 Millionen Jahren. Mit Erkenntnissen zu Umwelt, Klima und Alter von Funden tragen die Archäologen zur Rekonstruktion vergangener Kulturen bei.

Die Volkskunde, Empirische bzw. Vergleichende Kulturwissenschaft oder Kulturanthropologie untersucht kulturelle Phänomene der materiellen Kultur populärer Bevölkerungskreise mit Schwerpunkten über den europäischen Raum hinaus.

Erziehungswissenschaft, Pädagogik oder Bildungswissenschaft ist eine wissenschaftliche Disziplin, die sich mit Bildung und Erziehung befasst.

Die Philosophie verfügt im Gegensatz zu den anderen Wissenschaften über keinen begrenzten Gegenstandsbereich. Der Versuch, den Begriff "Philosophie" zu erklären oder näher einzugrenzen, wird bereits als Gegenstand der Philosophie angesehen. Im Laufe der Jahrhunderte differenzierten sich unterschiedliche Methoden der Welterschließung und der Wissenschaft wie Logik, Ethik und Metaphysik direkt aus der Philosophie. In der Philosophie des Geistes und in der philosophischen Anthropologie werden gegenwärtig aktuelle interdisziplinäre Fragen diskutiert.

Die Psychologie als empirische Humanwissenschaft unterscheidet sich von anderen geisteswissenschaftlichen Fächern durch naturwissenschaftlich-experimentelle Ausrichtung. Das Verhalten von Menschen, allein oder als Teil einer Gruppe, wird beschrieben und erklärt.

Die Jurisprudenz oder Rechtswissenschaft ist die wissenschaftliche Beschäftigung mit Entstehung, Anwendung und Auslegung von Rechtsordnungen. Eine Voraussetzung dafür bildet das erforderliche Verständnis für Rechtsgeschichte und -philosophie, sowie die Erforschung von Modellen für die Verhinderung sowie Lösung von sozialen Konflikten. Die Ausnahmestellung der Rechtswissenschaft gegenüber den übrigen Geisteswissenschaften ist in der Allgemeinverbindlichkeit von Gesetzestexten begründet, welche kraft Gerichtsbarkeit zu lösen sind und unterscheidet sich so auch von empirischen Wissenschaften wie der Naturwissenschaft, der Medizin, der Wirtschaft und der Sozialwissenschaft, deren Ziel nicht das Verstehen von Texten ist, sondern die Erforschung von natürlichen Regelmäßigkeiten, die durch Erfahrung und Beobachtung überprüfbar sind.

Sportwissenschaft hat die Erscheinungsformen im Umfeld von Sport und Bewegung zum Gegenstand. Innerhalb der Sportwissenschaft kann unter einer großen Anzahl von Disziplinen unterschieden werden, wie z.B. Sportmedizin, Sportrecht, Sportgeschichte, Sportplädagogik usw.

Theologie, also die Lehre von Gott, ist die Wissenschaft des Glaubens und bezieht sich auf eine bestimmte Religion bzw. Konfession. Häufig wird mit Theologie aber die christliche Theologie verstanden. Aufgrund ihrer Bekenntnisgebundenheit sprechen manche Wissenschaftstheoretiker und Vertreter humanistischer Konfessionen der Theologie die Wissenschaftlichkeit ab und kritisieren ihre Präsenz an staatlichen Universitäten in Form von theologischen Fakultäten.


Geisteswissenschaft

Die Geisteswissenschaften reflektieren die kulturellen Grundlagen der Menschheit, sie definieren sich durch und über die Sprache. Sprache ist die Ausgangsbasis für Denken und kann vielfältige Formen annehmen.

Der Bogen reicht von den konkret gesprochenen Sprachen bis zu Sprachformen etwa in der Musik, in den bildenden Künsten oder im Tanz. Geisteswissenschaften umfassen eine große Anzahl von Disziplinen und Studienrichtungen wie z.B. die Kommunikationswissenschaft. Nicht nur die Sprachwissenschaft in all ihren Formen wie Literaturwissenschaft und natürlich die klassische Philologie, Slawistik, Sinologie und  Romanistik sondern auch Jiddistik, Germanistik und Anglistik zählen zur Geisteswissenschaft.

Die Klassische Philologie oder Altphilologie beschäftigt sich mit den beiden klassischen Sprachen Lateinisch und Altgriechisch und den literarischen Zeugnissen der griechischen und römischen Antike und ist neben der Archäologie ein Teilgebiet der Klassischen Altertumswissenschaft.

Altertumswissenschaft befasst sich mit dem historischen Zeitraum der mediterran-vorderasiatischen Zivilisation zwischen Frühgeschichte und Mittelalter.

Die Ostasienwissenschaften wiederum, zu denen Sinologie, Japanologie und Koreanistik gerechnet werden, haben  soziale, kulturelle und geschichtliche Fragen dieser ostasiatischen Länder zum Inhalt. Die Orientalistik hingegen ist das Studium der Sprachen und der reichen Kultur des Orients.

Wie erwähnt werden ebenso Musik-, Theater- und Kunstwissenschaft zu den Geisteswissenschaften gerechnet. Theaterwissenschaft, Literatur- und Medienwissenschaft beschäftigen sich mit  theatralen Phänomenen von der Antike bis zur Gegenwart.

Geschichtswissenschaft, die Lehre von der Entstehung des Universums bis zur Geschichte des Menschen und der Geschichte seit Erfindung der Schrift, sowie der Geschichte ab der Vor- und Frühgeschichte, also der Altsteinzeit und Mittelsteinzeit bis zur Alten Geschichte, die sich in erster Linie mit den schriftlichen Hinterlassenschaften der Menschen beschäftigt, zählt ebenso dazu.