Regionalsuche Österreich
Ehe

  » Umkreissuche

Home » Lifestyle » Beziehung & Partnerschaft

Beziehung & Partnerschaft

Die Belange zwischenmenschlicher Beziehungen jeder Spielart sind das Thema dieser Kategorie. Links zu allen Themen rund um Beziehung und Partnerschaft sind willkommen.


Kategorien:
Beratung & Scheidung, Partnersuche



Astro-Coaching mit Herz & Hirn


Nicht wenige Menschen schreiben den Sternen einen nicht unerheblichen Einfluss auf unser Leben zu. Die Astrologie für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil der Befassung mit dem eigenen [Details]
(Wien)

Beziehungs Coaching - Hilfe bei Beziehungsproblemen


High Performance Relationship Coaching in Leibnitz Relationship Coaching ist eine Lebensberatung, die Menschen Erfüllung in ihren persönlichen Beziehungen zu finden hilft. Ein Coach kann [Details]
(Zgornja Kungota)

Beziehungstipps für Frauen - Petra Fürst


Lernen Sie Ihren Traummann zu finden und verführen, ihren Liebeskummer zu überwinden und Beziehungsprobleme zu lösen + die Körpersprache von Männern NewSocialDynamics ist [Details]
(Wien)

Eva Sudar - Psychotherapie & Beziehungsberatung


Ziele: Sich selber in einer Beziehung wieder finden und neu erleben. Alte gewohnte hemmende Muster werden durchbrochen. Eigene Grenzen kennenlernen. Selbstfürsorge entwickeln. Zur Methode: [Details]
(Wien)

Gehen oder Bleiben - Ein Entscheidungsweg in schwierigen Paarkrisen


Sie suchen in einer quälenden Paarkrise eine Entscheidung über „Gehen oder Bleiben“. Ich habe als langjähriger Coach aus meiner Beratungserfahrung für Sie ein innovatives [Details]
(Bonn)

Keine Lust mehr auf Plastikdosen-, Kerzen- oder Schmuckpartys?


Keine Lust mehr auf Plastikdosen-, Kerzen- oder Schmuckpartys? Du möchtest mit deinen Freundinnen oder unter Pärchen eine etwas andere Party erleben und bei einem Glas Sekt [Details]
(Villach)

Lebensberatung, Sexualberatung und Paarberatung


Psychologische Beratung ist besonders dann sinnvoll, wenn sie in einer schwierigen Situationen stecken bzw. vor schweren Entscheidungen stehen. Die verbreitetste Art der Beratung ist psychologische [Details]
(Schönau an der Triesting)

Marriage Encounter - Ein Wochenende für die Beziehung


Ein Wochenende für alle, denen ihre Beziehung wichtig ist. Sie werden tiefe, persönliche Erfahrungen machen, frei von der Ablenkung und Belastung des Alltags. Stärken Sie ihre [Details]
(Gallneukirchen)

Märchenspiel für Erwachsene


Ich in Beziehung mit dir, mit mir und meinen Rollen Gemeinsam in einer Gruppe von 12 bis 20 ­Personen interpretieren wir Märchen aus aller Welt und allen Epochen. Dabei begeben wir uns [Details]
(Schönau an der Triesting)

New Social Dynamics


Wie bringe ich meinen Traummann dazu sich in mich zu verlieben? Mit dieser Frage beschäftigt sich NewSocialDynamics, ein Online-Portal von Mag. Petra Fürst. In zwei Büchern, und [Details]
(Wien)


Seiten: <<  1 2 >>  

Singles & Beziehungen

Das Wort Affirmation passt perfekt in den modernen Lifestyle von heute. Es ist ein sehr positives Wort und beschreibt die Kraft des positiven Glaubens, des unbedingten Glaubens an uns selbst und die Fähigkeit, das Leben absolut zu bejahen.

Laut Statistik Austria leben in Österreich 1,2 Millionen Menschen in Ein-Personen-Haushalten. Davon ordnen sich 25% der Personengruppe "Single, allein stehend, ohne fixen Partner" zu. Ein Prozentsatz, der wesentlich höher ist, als bisher angenommen wurde. Besonders Wien scheint von allen europäischen Metropolen einen neuen Rekordwert erreicht zu haben, denn mit 370.000 Singles zählt die Bundeshauptstadt die höchste Single-Dichte. Nach Berechnungen werden in 20 Jahren ein Drittel aller Haushalte diese Single Haushalte darstellen.

Singles gelten als zahlungskräftig und stellen damit auch einen bedeutsamen Wirtschaftsfaktor dar - der Single ist in der anspruchsvollen und konsumverwöhnten Altersgruppe zwischen 28 und 29 Jahren und bereit, mehr Geld auszugeben. Als Vorteile des Alleinlebens wird meist angeführt, dass man sich nicht arrangieren und auf niemand Rücksicht nehmen muss.

Trotz freier Zeiteinteilung und Bindungsängsten: Das Modell Single ist auf Lebenszeit nur für wenige Menschen erstrebenswert. Für die meisten ist es eine Phase, die in eine neue Beziehung führt, da Menschen eher soziale Wesen sind, die Bindung brauchen. S

ingles wird aber immer noch unterstellt, dass ihr Individualismus und ihr Egoismus besonders stark ausgeprägt sind. Zweifellos gibt es den Trend zu mehr Individualismus, mehr Mobilität und Flexibilität. Alles ist schnelllebiger geworden und bevor Menschen in einer unglücklichen Beziehung ausharren, entscheiden sie sich für eine Trennung.

Beziehungen werden oft überfrachtet und wer jemanden sucht, der allen seinen Wunschvorstellungen komplett entspricht, wird wahrscheinlich ein unfreiwillig einsames Leben führen. Jeder sehnt sich nach einem Menschen, mit dem er sich austauschen kann. Freunde, Beruf und Hobby scheinen oft eine Bestätigung für ein erfülltes Leben zu sein, aber ein Partner hat doch eine spezielle Funktion, die von anderen nicht übernommen werden kann.

Menschliche Entwicklung vollzieht sich vor allem in Beziehungen und jeder Mensch scheint existentiell darauf angewiesen zu sein, von einem anderen wahrgenommen zu werden. Beziehungen sind die Grundbausteine des Lebens: Erst durch eine „Beziehung“ entstehen aus mehreren Atomen Moleküle, aus mehreren Molekülen Zellen, aus mehreren Zellen Organe, aus mehreren Organen Lebewesen, aus mehreren Lebewesen soziale Verbände. Ohne Beziehung gäbe es keine Fortpflanzung usw. Der Wunsch nach Beziehung (Nähe zu anderen, Bezogenheit auf andere) konkurriert mit dem Wunsch, sich selbst zu finden und abzugrenzen (Distanz, Identitätsbildung), was meist mit einem ständigen Pendeln zwischen diesen Polen einhergeht.

Eine moderne Partnerschaft, die dem heutigen Lifestyle entspricht, ermöglicht viele Beziehungsmodelle: Ehe, Romanze oder auch eine Wochenendbeziehung, weil es der Beruf vielleicht gar nicht anders zulässt. Darüber, wie die beiden Partner ihre  Beziehung definieren, brauchen sich nur diejenigen beiden Gedanken zu machen, die danach leben.

Paare von heute, und damit sind sowohl heterosexuelle als bisexuelle Partnerschaften gemeint,  lassen sich nicht mehr so viel von der Gesellschaft diktieren, wie das früher noch in viel größerem Maß der Fall war. Lang anhaltende Partnerschaften werden oft als gutes Arrangement gesehen, bei dem jeder seine Aufgaben im Haushalt oder in der Kindererziehung hat. Das Anforderungsprofil an den Partner und die Intensität einer Beziehung sind klar zu definieren, um eine Beziehung nicht mit übersteigerten Erwartungen zu überfrachten, die den Partner überfordern könnten. Und trotz modernem Lifestyle spuken  immer noch alte Rollenmuster sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen im Kopf herum.

Männern imponieren erfolgreiche Frauen, viele können dann aber in der Praxis schwer mit ihnen umgehen. Frauen fühlen sich dagegen in viele Rollen gedrängt, denen sie schon zeitmäßig schwer entsprechen können. Sie stolpern dann häufig in die klassische Emotionsfalle, bei der sie gleich freiwillig die Verantwortung für das Familienmanagement und auch die Beziehung übernehmen und früher oder später damit überfordert sein müssen.

"Für Frauen heißt Beziehung Arbeit, für Männer Service" sagt ein erfahrener Paartherapeut. Die guten Vorstellungen einer partnerschaftlichen Beziehung scheitern oft am Alltag.

Für ein gutes Gelingen einer Partnerschaft wird weniger Romantik und mehr Sachverstand empfohlen. Man könne Beziehungen ganz unromantisch planen und die einzige Sicherheit sei ein eigenes Konto.

Wenn es zu einer Trennung oder Scheidung kommt, hat sich das Paar meist einfach auseinandergelebt, es gibt kaum mehr gemeinsame Interessen, oder einer der beiden hat einen neuen Partner gefunden. Die Erwartung, dass der andere Ängste und Stress abpuffert und wir nicht selbst Fähigkeiten zu ihrer Regulierung entwickeln müssen, nimmt jeder Beziehung ihre Flexibilität und macht beide Partner stressanfälliger.

Für Beziehungsnotfälle sind in Österreich folgende Stellen Ansprechpartner: "First Love Ambulanz" in der Krankenanstalt Rudolfstiftung, Wien, www.firstlove.at, Tel. 288 02-3869, sowie "Teenagerambulanz" Krankenhaus Hietzing, Tel. 801 10-2645.


Beziehung & Partnerschaft

Tiere werden oft von Menschen beneidet. Und zwar ganz besonders jene Tiere, die sich durch eine lebenslange Partnerschaft auszeichnen, wie die Störche, die Delphine, die Graupapageien oder die Seepferdchen. Für Partnerschaften von heute ist eine lebenslange Form der Beziehung und ewige Treue keine Selbstverständlichkeit mehr und der coole Begriff des Lebensabschnittpartners hat sich längst durchgesetzt.

Der aktuelle Lifestyle, zu dem sich vor allem viele junge Menschen hingezogen fühlen, bietet dem Single genug Möglichkeiten, sein Leben auch ohne Partnerschaft nach seinen Vorstellungen zu leben. Noch nie gab es so viele Unverheiratete in Österreich, ein Umdenken z.B. bei Architekten auf die neue Situation und den damit verbundenen geänderten Wohnungsbedarf hat bereits stattgefunden.

Für den Alleinstehenden, der eine partnerschaftliche Beziehung sucht, sollte es im Beruf, im Urlaub und in der Freizeit genug Möglichkeiten geben, einen geeigneten Partner kennenzulernen und eine harmonische Partnerschaft aufzubauen und zu leben. Andererseits findet der gestresste, berufstätige und mobile Mensch von heute oft nicht mehr die Zeit oder Gelegenheit, einen geeigneten Partner für eine Liebesbeziehung oder eine Ehe nach seinen Wunschvorstellungen zu finden.

Heiratsinstitute, Partnervermittlungen und Partnerbörsen bieten in großer Zahl ihre Hilfe bei der Partnersuche an. Und es gibt sie immer noch, die Vernunftehe. Teils wird sie von rational denkenden und handelnden Eltern forciert, teils aus Versorgungsgründen von den Partnern selbst bevorzugt. Viele partnerschaftliche Beziehungen müssen sich nicht nur in der Ehe sondern auch im gemeinsamen Beruf bewähren und sich der täglichen 24stündigen Herausforderung einer besonders intensiven Partnerschaft stellen.

Aber auch bei verschiedener Berufsausübung der Partner bedürfen viele Themen des täglichen Zusammenlebens, wie die Aufteilung der Hausarbeit, Beaufsichtigung der Kinder, Ansichten über Erziehung und Lebensgemeinschaft in einer Partnerschaft der Übereinstimmung. Pendlerbeziehungen, in denen ein Partner längere Zeit abwesend ist, brauchen ein ähnliches übereinstimmendes Verständnis wie eine Fernbeziehung, bei der ein Partner nur am Wochenende oder noch seltener bei seiner Familie sein kann. Die Distanz zwingt Partner immer wieder zu Überlegungen, welche Lebensform in welcher Lebensphase zu ihm passt. Immer noch werden Ehen vor dem Standesamt und in der Kirche geschlossen. Andererseits sehen viele Paare, die eine eheähnliche Lebensgemeinschaft führen, sich nicht unbedingt veranlasst, ihre Partnerschaft zu legalisieren.

Frauen sind heute großteils berufstätig und im Gegensatz zu ihren Großmüttern meist nicht mehr vom Einkommen des Ehemannes abhängig und auch einer offenen Beziehung oft nicht abgeneigt. Wenn sie sich trotzdem für eine Legalisierung ihrer Beziehung entscheiden, so meist als Ausdruck ihrer Absicht für eine lebenslange Partnerschaft. Gleichzeitig werden aber gesetzliche Ehepartner gesellschaftspolitisch in den Rechtsbereichen Mietrecht, Pflegefreistellung, Erbrecht und Adoption anders und besser behandelt als Partnerschaften ohne Trauschein.

Wurde früher eine Partnerschaft oft noch legalisiert, bevor die Kinder im Kindergarten oder in der Schule anzumelden waren, um ihnen etwaige Hänseleien zu ersparen, so ist auch das heute kein Argument mehr. Mit gesetzlichen Bestimmungen, die es Ehepartnern ermöglicht, den Namen des Partners anzunehmen, oder aber auch den ledigen Namen zu behalten, ist nicht mehr sofort klar und eindeutig, ob ein Paar verheiratet ist oder nicht.


BuchDie fünf Sprachen der Liebe - Wie Kommunikation in der Ehe gelingt

Die fünf Sprachen der Liebe - Wie Kommunikation in der Ehe gelingt

Gary Chapman

EUR 12,95

Szenen einer Ehe: in Wort und Bild (Bibliothek für Lebenskünstler)

Szenen einer Ehe: in Wort und Bild (Bibliothek für Lebenskünstler)

Loriot

EUR 11,00

BuchSzenen einer Ehe: in Wort und Bild (detebe)

Szenen einer Ehe: in Wort und Bild (detebe)

Loriot

EUR 8,90

BuchEhe: Gottes Idee für das größte Versprechen des Lebens

Ehe: Gottes Idee für das größte Versprechen des Lebens

Timothy Keller, Kathy Keller

EUR 19,99

Was ich an dir liebe: Eine originelle Liebeserklärung zum Ausfüllen und Verschenken

Was ich an dir liebe: Eine originelle Liebeserklärung zum Ausfüllen und Verschenken

Alexandra Reinwarth

EUR 9,00

BuchDas Gelübde

Das Gelübde

Sophia Rudolph

(new)


Arten von Partnerschaften

Gemeinsame Kinder sind kein Hinderungsgrund mehr für eine Scheidung, die Scheidungsrate bei einvernehmlichen Scheidungen und Verschuldensscheidungen liegt in Österreich bei durchschnittlich hohen 43%. Oft werden bei einer Wiederverheiratung von beiden Partnern eigene Kinder in die Ehe eingebracht. Wenn nun noch eigene Kinder aus der neuen Beziehung dazu kommen, ist die Patchworkfamilie komplett.

Nicht nur bei komplizierten Familienverhältnissen, bei denen eine Beziehung vor dem Scheitern steht, wird oft die Hilfe eines Familientherapeuten in Anspruch genommen, um eine Ehe oder Partnerschaft zu retten. Immer mehr ist ein Teil der Partner- und Familientherapie eine sogenannte, teils umstrittene Familienaufstellung, durch die jedes Familienmitglied eine neue Erfahrung für das Zusammenleben machen und neues Verständnis für die jeweilige Rolle in Familie und Partnerschaft die Beziehung untereinander wieder verbessern soll.

Neben den heterosexuellen Beziehungen gibt es die gleichgeschlechtlichen Partnerschaften, deren Betroffene sich vehement für eine Gleichstellung ihrer Beziehung einsetzen und auf einige Erfolge hinweisen können. Die Gesetzgeber in Italien z.B. haben sich in diesem Jahr zwar nicht für die Möglichkeit einer homosexuellen Ehe (Homo-Ehe), aber immerhin für mehr Rechte für unverheiratete Paare in diesen Beziehungen entschieden. Während Demonstrationen für die Rechte homosexueller Partnerschaften in den europäischen Hauptstädten in Form von großen Gay-Paraden bereits fast alltäglich und akzeptiert sind, müssen Schwule bei Demonstrationsmärschen z.B. in Russland immer noch mit Ausschreitungen von Gegnern und wenig Schutz durch die anwesende Polizei rechnen. Nach Vorkommnissen in Moskau haben sich zumindest Europapolitiker und Parlamentarier mit den Homosexuellen solidarisch gezeigt. Gesetzliche Regelungen mit totaler Gleichstellung für gleichgeschlechtliche Partnerschaften gibt es bereits in Belgien, den Niederlanden, Spanien, Kanada und im Staat Massachusetts. Eine zunehmende Anzahl von Regenbogenfamilien beweist, dass Kindererziehung auch in Partnerschaften mit gleichgeschlechtlichen Partnern nicht mehr Probleme aufweist als in heterosexuellen Beziehungen. Trotz aller Fortschritte im Bemühen um gleiche Rechte für gleichgeschlechtliche Partnerschaften wird Homosexualität heute noch in vielen Ländern strafrechtlich verfolgt und in einigen islamischen Ländern sogar mit der Todesstrafe bedroht.

Egal ob in heterosexuellen, homosexuellen, offenen Beziehungen oder in bisexuellen Dreierbeziehungen, Erotik und Sexualität spielen immer ein Rolle. Außer natürlich in rein platonischen Beziehungen.